E-Stahl
Rampen mit Randhöhe für Rollstuhlfahrer, den Gartenbau und Landwirtschaft

Die aufgeführten Tragfähigkeitswerte beziehen sich auf gleichmässig verteilte Lasten je nach den angegebenen Lastenabständen und nach der Rampenbreite. Je größerdie Lastenkonzentration, desto kleiner die Tragfähigkeit

 

Art. Nr. Belastungsfähigkeit pro Paar in kg bei Achsabstand (in mm) Länge
mm
Innen-
breite

mm
Außen-
breite

mm
Rand-
höhe
Gewicht
pro Paar

kg

Preise im
Online-Shop

0 500 1000
E050/10/08 800 1500 1500 1000 155 246 45 9    
E050/15/08 800 1479 1500 1500 155 246 45 13    
E050/20/07 739 986 1479 2000 155 246 45 17    
E050/25/05 592 739 986 2500 155 246 45 20    
E050/30/04 493 592 739 3000 155 246 45 24    
E050/35/04 423 493 592 3500 155 246 45 28    

 

Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Rampen

Tragfähigkeit

  1. Die auf dem Typenschild angegebenen Tragfähigkeiten einhalten.

  2. Die von Ihnen gekauften Rampen wurden auf Achsenabstände von 750 bis 2000 mm geprüft.

  3. Die auf dem Typenschild angegebenen Tragfähigkeiten betreffen Einsatzmittel mit ebendort angegebenem Achsenabstand.

  4. Sollte ein Einsatzmittel mit einem auf dem Typenschild nicht angeführten Achsenabstand verwendet werden, können Sie sich an Ihren Fachhändler wenden, der Ihnen die Tragfähigkeit Ihrer Rampe, in Bezug auf den Achsenabstand des sich auf ihr bewegenden Fahrzeuges, bekanntgeben wird.

 
Anweisungen

  1. Legen Sie die Rampe auf die Ladepritsche auf und versichern Sie sich, daß diese nicht geneigt ist.

  2. Eventuelle Räder der Kraftfahrzeuge, die beladen werden sollen, müssen durch Keile oder andere gleichwertige Mittel blockiert werden.

  3. Zum Aufladen von Stahlraupenfahrzeugen sind speziell dazu ausgerüstete Rampen erforderlich.

  4. Die Rampen müssen auf der Ladeebene mittels einer der empfohlenen Verankerungsmethoden befestigt werden: eswird empfohlen eine Fahrgeschwindigkeit auf den Rampen von 0,3 m/Sekunde nicht zu überschreiten und jähes Abbremsen oder Beschleunigungen sind zu vermeiden.

  5. Vor Gebrauch der Rampen muß ihr perfekter Zustand geprüft werden; die Ladepritsche, die Pfeiler, die Kopfteile und alle sie zusammenhaltenden Schweißstellen dürfen keine Deformationen oder Bruchstellen aufweisen.

  6. Es ist ausdrücklich verboten die Rampen zu stützen, nicht eigens dafür ausgerüstete Rampen mit Stahlraupenfahrzeugen zu befahren und mit Rädern oder Raupenketten über den Rampenrand zu fahren.

 

 

 

 

Weitere Rampen aus dem E-Stahl Rampenangebot:
Alurampe, Alurampen, Autorampen, Foerder, Foerderbaender, Foerderband, Gitterroste, Hebeplattformen, Laufstege, Leichtbaurampen, Rampe, Rampen, Rollstuhlrampen, Rosetten, Sicherheitsroste, Teleskoprampen, Ramps

 

Wir danken für die freundliche Unterstützung:
Stahlmarkt
, Stahlmarkt-forum, Aluminium-Profile, Gitterroste, Berliner MessinglampenTaubenabwehr, E-Stahl